...


Die Lernwerkstatt Sowiedu ist eine Alternativschule mit familiärer, sicherer Lernumgebung, ein wenig wie eine kleine, geborgene Dorfschule mitten in Wien
Interesse? Kontaktiere uns
Die Lernwerkstatt Sowiedu...
Die Lernwerkstatt Sowiedu, eine Weiterführung des familiären Rahmens der Kindergruppen Sowiedu

  • 1 Mehrstufenklasse, maximal 18 Kinder im Volksschulalter
  • 1 Lehrer mit Freinet-Ausrichtung, 1 Lehrerin mit Musikschwerpunkt, 1 Hortpädagogin und Kunsttherapeutin und 1 Kindergruppenbetreuerin und Umweltpädagogin
  • Unterrichtszeit: 9-13h
  • Der Unterricht orientiert sich an Freinet
  • Wir legen Wert auf Freiarbeit, Projekte, Mitbestimmung
  • Wir verwenden anschauliches Material, z.B. nach Montessori
  • Früh- und Nachmittagsbetreuung durch die Kindergruppe Sowiedu Möwengruppe
Weiterlesen
Ein sicherer Hafen bedeutet...
  • eine überschaubare Gruppengröße
  • Liebevolle, empathische und individuelle Betreuung durch konstante Bezugspersonen, die auf die Beziehungsqualität achten und die Kinder im ganzen Wesen wahrnehmen
  • ein liebevoller Umgang und Schaffung einer sicheren Umgebung
  • enge Zusammenarbeit mit Eltern, und wenn nötig auch mit TherapeutInnen
Uns ist es ein Anliegen einen Teil der  Schulplätze für Kinder zur Verfügung zu stellen, die oft wenig gesehen werden: Introvertierte, sensible und ängstliche Kinder.  

Stress, Konflikte und Überforderung wirken bei introvertierten Kindern nach innen. Mangelndes Eingehen auf diese Thematik kann zu Überanpassung, Verschlossenheit, Ängsten, oder sogar Depressionen führen.

Im Gegensatz zu Kindern mit kognitiven Schwierigkeiten, stehen SchülerInnen mit emotionalen Einschränkungen selten Integrationsplätze zur Verfügung.
Spezielle Zielgruppe...
Ziel ist es, dass auch schüchterne Kinder gut im "normalen" Alltag zurechtkommen. Wir begleiten sie auf ihrem Weg zu eigenständigen, selbstsicheren Persönlichkeiten. Wir reagieren flexibel auf die Bedürfnisse der Gruppe, um den Kindern gute Rahmenbedingungen für motivierende Erfolgserlebnisse zu schaffen.

Kinder mit Ängsten benötigen klare Strukturen, trotzdem kann man sie behutsam zu demokratischen Prozessen und Partizipation führen, im Schonraum einer liebevollen, beziehungsorientierten Kleingruppe können sie sich erproben. Kinder mit sicherem Sozialverhalten profitieren natürlich ebenfalls von unserem liebevollen Umfeld.
Unterrichtsgestaltung
Im Vordergrund stehen eine emotionell sichere Lernumgebung und das Ziel den Kindern eine schöne, interessante und spannende Schulzeit zu ermöglichen, die ihre Freude am Lernen weckt und erhält.


Kindzentrierung & Individualisierung

Die Lernwerkstatt Sowiedu hat sich zur Aufgabe gemacht, das Kind mit seinen Kompetenzen und Interessen in den Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit zu stellen. Jedes Kind hat individuelle Bedürfnisse auf die in der Lernwerkstatt Sowiedu Rücksicht genommen wird. Im Rahmen des schulischen Alltags findet der Wissenserwerb individualisiert und selbstgesteuert statt. Die SchülerInnen werden ab ihrem Eintritt in die Lernwerkstatt bei ihrem individuellen Entwicklungs- und Wissensstand abgeholt. In der Arbeitszeit befassen sich die SchülerInnen selbsttätig mit Unterrichtsinhalten und werden während diesen von den LehrerInnen nach Bedarf angeleitet und unterstützt.

Die LehrerInnen der Lernwerkstatt Sowiedu geben den Kindern wertschätzende Rückmeldungen auf ihre Arbeiten, konstruktive Anregungen und konzipieren bei Bedarf individuell passende Fördermaßnahmen ohne den Kindern ein Gefühl des Defizits zu vermitteln.


Gruppendynamik

Zu individuellen Bedürfnissen gehört ein sicherer Rahmen für introvertierte, sensible und ängstliche Kinder. Um diesen zu gewährleisten wird in der Lernwerkstatt Sowiedu neben der individualisierten Arbeitsweise besonders Wert auf eine förderliche Gruppendynamik und gemeinsame Projekte gelegt. 

In der Klasse wird viel Aufmerksamkeit und Energie in die Berücksichtigung der Prozesse der Gruppendynamik im schulischen Alltag investiert.

Der Klassenrat wird als basisdemokratisches Gremium, in dem die einzelnen SchülerInnen, wie die LehrerInnen in der Entscheidungsfindung gleichberechtigt sind, gelten. Die LehrerInnen tragen jedoch die Verantwortung, dass die Entschlüsse im Rahmen der Möglichkeiten liegen und die Grenzen der Schule nicht übersteigen. Der Klassenrat ist außerdem der Rahmen für die individuelle Lernorganisation, das Einbringen eigener Ideen und Materialien, des Präsentierens von Arbeiten usw.


LehrerInnenrolle

Die LehrerInnen der Lernwerkstatt Sowiedu sehen sich als Lerncoaches, SchulalltagsbegleiterInnen, MentorInnen, sowie wichtige Bezugspersonen. Deren Aufgaben liegen primär in der Begleitung ihren SchülerInnen und einer Zusammenarbeit auf Vertrauensbasis. Diese sind bemüht einen sicheren und konstanten Rahmen für die SchülerInnen zu setzten und diese mit einer durchdachten Grundstruktur der Lernumgebung zu unterstützten. Die Lehrpersonen legen viel Wert auf eine gute Beziehung zu ihren SchülerInnen, deren Eltern und untereinander.


Schulalltag

Die Kernzeit des Unterrichts ist im Rahmen des Gesamtunterrichts in Form von freien bzw. individualisierten Arbeitsphasen vorgesehen. In diesen wählen die SchülerInnen aus dem Angebot der Lernwerkstatt aus, mit welchen Lerninhalten sie sich beschäftigen wollen oder verfolgen eigene Lernideen. Im Rahmen der Möglichkeiten der Organisationsstruktur gibt es freie Wahl von Arbeitsplatz, möglichen LernpartnerIn(nen), Zeit, Inhalt und Arbeitsweise. 

Die Lernangebote werden von den LehrerInnen erweitert und im Rahmen von gemeinsamen Elementen (Inputs im Sitzkreis) oder Kleingruppen, sowie individuellen Unterrichtssituationen erweitert bzw. vorgestellt. Neben den individuellen Lernphasen werden vor allem im Rahmen des Sachunterrichts Projekte durchgeführt. Bei der Themenwahl werden die SchülerInnen in die Ideensammlung sowie Auswahl miteingebunden und können so entscheiden, an welchen Projekten sie ihre eigenen Schwerpunkte und Ideen einbringen möchten. Es sind sowohl gemeinsame Projekte als Klasse, sowie individuelle Projekte als Einzelperson oder in Kleingruppen möglich.

Die Arbeit der SchülerInnen wird unter anderem in Form von Einträgen in Wochenplänen, Arbeitstagebüchern oder Portfolios dokumentiert. Diese Dokumentationen werden unter anderem bei der Leistungsbeurteilung miteinbezogen.
Fragen und Antworten...
Wie hoch wird der Elternbeitrag sein?

Wir möchten den Unterricht so günstig wie möglich anbieten, aber wie Privatschulen lebt die Lernwerkstatt nahezu ausschließlich von Elternbeiträgen. Der Beitrag besteht aus 230,- Euro pro Monat (12x im Jahr) für die Lernwerkstatt, und 150, - für die Nachmittagsbetreuung pro Monat (12x im Jahr). Ausflüge und Material ist inklusive. Es gibt einen einmaligen Investitionskostenbeitrag von 500 Euro bei Schuleintritt.


Hat die Lernwerkstatt Sowiedu Öffentlichkeitsrecht?

Da die Lernwerkstatt erst dieses Jahr eröffnet hat, ist das Öffentlichkeitsrecht im ersten Jahr voraussichtlich nicht mehr möglich. Für die daher notwendige Externistenprüfung setzen wir aber alles daran, dass bei der Prüfung in der Lernwerkstatt Brigittenau möglichst detailliert auf die Situation jedes einzelnen Kindes eingegangen und entsprechend vorbereitet wird. Für das Schuljahr 2017/2018 rechnen wir mit dem Öffentlichkeitsrecht.


Welcher Lehrplan wird in der Lernwerkstatt angewendet?

Wir streben einen Lehrplan an der es den Kindern (und Lehrern) ermöglicht, ihr ganzes Potenzial individuell auszunützen. Wir sind überzeugt, dass sich eine kindgerechte Reformpädagogik auf Basis des Lehrplanes der Republik Österreich umsetzen lässt. Der für die Lernwerkstatt Sowiedu gültige Lehrplan ist daher der Volksschul-Lehrplan.


Wieviele Kinder werden im ersten Jahr aufgenommen?

Aufgrund der Mehrstufigkeit ist es uns nicht möglich mehr als 4-5 Kinder in jeder Schulstufe aufzunehmen. 6 der 18 Plätze werden bevorzugt an introvertierte, zurückhaltende und ängstliche Kinder vergeben. Es gibt Wartelisten für die jährlich jeweils 4 bis 5 freiwerdenden Plätze.


Wie kommt man zur Lernwerkstatt Sowiedu?

Wir liegen direkt an den Straßenbahnlinien 1 und 6 und auch die Schnellbahn und mehrere Buslinien sind nicht weit weg.


Ich bin sehr interessiert, wie kann ich noch mehr über die Lernwerkstatt erfahren?

Wir stehen gerne jederzeit telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Bei Interesse an einem Schulplatz gibt es ein Informationsgespräch und danach eine Hospitation. Überdies gibt es am 28.1.2017 einen Tag der offenen Tür.


Kann mein Kind auch nur die Nachmittagsbetreuung besuchen?

Aufgrund der Mehrstufigkeit wird die Gruppe langsam aufgebaut, daher können in den ersten 3 Jahren auch externe Kinder am Nachmittag dazu kommen. Besonders geeignet ist das natürlich für Kinder deren Schulen in der Nähe sind (wir holen ab) oder für freilernende Familien, die ihren Kindern ein liebevolles Gruppenerleben in einem besonderen Kinderrudel ohne Schule ermöglichen wollen. All das hochwertige Material kann natürlich auch am Nachmittag genutzt werden und es gibt neben Bio-Mittagessen ein großes Angebot an Freizeitaktivitäten, beispielsweise Judo, Musikunterricht, Tanz, Kunstprojekte und auch Ausflüge. Die Kosten für Externe Kinder betragen 250 Euro/Monat.

Vielfalter-Projekt "Bunte Sprachenvielfalt in Kindergruppe und Schule"
Die Lernwerkstatt Sowiedu führt im Schuljahr 2016/2017 in Kooperation mit den Kindergruppen Sowiedu das Projekt "Bunte Sprachenvielfalt in Kindergruppe und Schule" durch.

Wir wollen mit diesem Projekt den 40 Kindern in den beiden Kindergruppen Sowiedu (Eulen und Amseln) und der Lernwerkstatt Sowiedu die Vielfalt ihrer Muttersprachen näherbringen. Damit wollen wir ihnen die Grundlagen mitgeben die Potenziale der internationalen und interkulturellen Kommunikation einer mehrsprachigen Gesellschaft voll Freude und Offenheit nutzen zu können. Im Rahmen eines intensiven Kontaktes mit 10 verschiedenen Muttersprachen ihrer KindergruppenkollegInnen und Schulkolleginnen haben die Kinder die Möglichkeit die Sprachen kennen zu lernen. Jede Sprache bekommt einige Tage lang Aufmerksamkeit: Lieder singen, Bücher vorlesen, Kultur des Landes besprechen. Wir wählen nur Sprachen aus, die auch eine Familie spricht. Eltern mit anderer Muttersprache werden intensiv eingebunden, um klar zu machen: Sie haben etwas Besonderes zu bieten. Vereinzelt werden auch Native Speaker in die Gruppen geholt.

Unterstützt wird das Projekt durch "Vielfalter", einer Initiative von Western Union, in Kooperation mit "Interkulturelles Zentrum", unterstützt durch das Bundesministerium für Bildung.


Kontakt

Kontaktieren Sie uns

IMPRESSUM


Lernwerkstatt Sowiedu
Adresse: Knöllgasse 5, 1100 Wien
E-Mail: lernwerkstatt@sowiedu.at
Telefon: 0660 / 70 20 10 7
Weiterlesen
Träger
Sowiedu - Verein zur Kinderbetreuung, Bildung und Förderung von Kreativität
ZVR: 182493214
1100 Wien
kontakt@sowiedu.at
Bankverbindung
Erste Bank
BIC: GIBAATWWXXX
IBAN: AT17 2011 1829 5080 9500
Share by: